Erneut striktes Besuchsverbot im Knappschaftskrankenhaus

Maßnahme dient dem Schutz der Patienten und Mitarbeiter

Aufgrund der stetig steigenden Zahl an Covid-Infektionen in und um Bottrop und den fast durchgängig ausgewiesenen Risikogebieten in der Region, hat der Krisenstab des Knappschaftskrankenhauses Bottrop beschlossen, die Besuchszeiten für Angehörige von stationären Patienten ab Donnerstag, 29.10.2020 erneut auszusetzen. Ab diesem Zeitpunkt sind keine Besuche im Krankenhaus mehr gestattet, auch Treffen auf dem Außengelände des Krankenhauses sind untersagt.

Das erneut strikte Besuchsverbot ist eine Maßnahme, um die Patienten und Mitarbeiter des Hauses vor einer unbemerkten Einschleppung des Virus‘ zu schützen. „Bisher haben wir die aktuelle Lage sehr gut im Griff“, so Dr. André Schumann, Geschäftsführer des Knappschaftskrankenhauses Bottrop. „Wir sind auf eine steigende Zahl von Covid-Patienten bestens vorbereitet und wollen nun alles daran setzen, unsere Patienten und Mitarbeiter nicht zu gefährden. Wir hoffen daher auf Verständnis der Öffentlichkeit für die Entscheidung, Besuche vorerst nicht zu ermöglichen.“

Der Ambulanzbetrieb wird aktuell mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen noch ohne Einschränkungen aufrechterhalten.

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Corona können hier nachgelesen werden.

Deutschland beste Arbeitgeber
Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
KTQ-Zertifikat
Hernienchirurgie
Regionaleskrankenhaus
Rehaklinik Neurologie
Mediziner Bluthochdruck
Mediziner Gefäßchirurgie
Mediziner Parkinson
Adipositaschirurgie
Antirefluxchirurgie