Sprechstunde im Shuntzentrum

Anlaufstelle | Sprechstunde

Die Zentrale Anlaufstelle unseres Shuntzentrums ist die Shuntsprechstunde. Hier findet im Vorfeld die notwendige ambulante Diagnostik und Beratung der Patient statt.

Bei komplizierteren Fällen werden die Fakten dann in der wöchentlich, interdisziplinär stattfindenden Shuntkonferenzen diskutiert und das weitere Vorgehen festgelegt. Anschließend werden Dialysezentrum und Patient über die Planung und anstehenden Termine informiert.

Über diese Vorgehensweise können längere stationäre Aufenthalte im Vorfeld des Eingriffs bzw. der Behandlung vermieden werden.

Shuntsprechstunde
(Privat und alle Kassen)
Anmeldung: 02041 15-1601
Montag bis Freitag 09.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung mit Überweisung (nicht Einweisung) vom Nephrologen

Schwerpunkte der Shuntsprechstunde

Voruntersuchung und Planung der Shunt-Anlage
In der Shuntsprechstunde werden insbesondere Patienten vorstellig, die einen neuen Shunt benötigen. Es werden die Voruntersuchungen und Planungen zur Shunt-Anlage durchgeführt und die Patienten bezüglich des Shuntes und der Alternativen beraten. Der stationäre Aufenthalt wird so geplant, dass möglichst keine Wartezeiten entstehen und der Patient rasch wieder entlassen werden kann.

Problemen mit der Shunt-Nutzung
Zweiter Schwerpunkt der Shuntsprechstunde ist die Untersuchung bei Probleme mit der Shunt-Nutzung. Wir untersuchen die Patienten vornehmlich mit Dopplersonographie und planen gemeinsam mit den Gefäßchirurgen und Radiologen alle notwendigen Schritte, um die Funktionsbehinderung zu beseitigen. Hierfür gibt es regelmäßige strukturierte interdisziplinäre Besprechungen, an denen alle Disziplinen teilnehmen und in denen gemeinsam das für den Patienten beste Procedere festgelegt wird.

Körperkompass
Deutschland beste Arbeitgeber
KTQ-Zertifikat
Hernienchirurgie
Regionaleskrankenhaus
Rehaklinik Neurologie
Mediziner Bluthochdruck
Mediziner Gefäßchirurgie
Mediziner Parkinson
Adipositaschirurgie
Antirefluxchirurgie