Schnellkontakt Im Notfall Grußkartenservice Anfahrt Zweitmeinung Newsletter Qualitätsberichte Mitglied werden

Technische Ausstattung der Klinik für Innere Medizin IV - Kardiologie

Die Klinik für Innere Medizin IV - Kardiologie ist unter anderem mit den folgenden Geräten zur Diagnose und Behandlung ausgestattet:

Herzkatheterlabor

Das Herzkatheterlabor ist der zentrale Behandlungsplatz einer kardiologischen Klinik. Hier werden Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt, Stents gesetzt, Schrittmacher und Defibrillatoren implantiert.

Im Knappschaftskrankenhaus Bottrop wurde das Herzkatheterlabor im Jahr 2019 in komplett neuen Räumlichkeiten errichtet. Das Kernstück ist ein Allura Xper FD10 Linksherzkathetermessplatz der Firma Philips. Die integrierte Röntgenanlage erlaubt die Darstellung und Beurteilung der im Querschnitt nur wenige Millimeter messenden Herzkranzgefäße. Zusätzlich können die Herzkranzgefäße jedoch auch mit Hilfe des intravaskulären Ultraschalls (IVUS) aus dem Gefäßinneren heraus beurteilt werden und der Schweregrad einer Verengung mit Hilfe einer Druckdrahtmessung (iFR) objektiviert werden.

Eine flexible Deckenkonstruktion erlaubt eine variable Anordnung von Monitoren und Strahlenschutzwänden im Raum, so dass die Herzkatheteruntersuchung und die Schrittmacher- bzw. ICD Implantationen mit einer sehr niedrigen Strahlenexposition für sowohl Patient als auch Untersucher durchgeführt werden können.

Echokardiographie

Die Echokardiographie ist die Ultraschalldiagnostik des Herzens. Diese kann entweder von außen, zwischen den Rippen hindurch (transthorakale Echokardiographie, TTE), oder von innen, aus der Speiseröhre heraus (transösophageale Echokardiographie, TOE), durchgeführt werden.

Um den Ansprüchen einer modernen Kardiologie gerecht zu werden, wurde die kardiologische Klinik im Knappschaftskrankenhaus Bottrop mit direkt mehreren Herzultraschallgeräten ausgestattet. Das kleinste Herzultraschallgerät das hierbei zum Einsatz kommt, ist das VScan der Firma General Electric. Kaum größer als ein Smartphone kommt es flexibel zum Einsatz und erlaubt gerade bei Notfällen eine erste Ultraschalluntersuchung innerhalb von wenigen Sekunden.

Am anderen Ende des echokardiographischen Spektrums befindet sich die interventionelle Echokardiographie. Hierbei werden komplexe kardiologische Prozeduren wie die Reparatur einer undichten Herzklappe oder der Verschluss des Vorhofohrs mit Hilfe echokardiographischer Verfahren gesteuert und überwacht.
Für diese komplexen echokardiographischen Prozeduren nutzt die Klinik für Kardiologie das Vivid S70 der Firma General Electric, das neben allen anderen echokardiographischen Verfahren auch die Möglichkeit der transösophagealen 3D Echokardiographie bietet.

Herzschrittmacher und Defibrillatortherapie

Die Klinik für Innere Medizin IV – Kardiologie im Knappschaftskrankenhaus Bottrop implantiert nicht nur alle gängige Arten von Herzschrittmachern, Defibrillatoren einschließlich CRT – D Systemen, subkutanen ICD und CCM, sondern hält auch eine große Rhythmusambulanz vor, in der Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren in regelmäßigen Abständen nachuntersucht werden können.

Als eines der wenigsten rhythmologischen Zentren in NRW besitzt das Knappschaftskrankenhaus Bottrop hierbei die erforderlichen Programmiergeräte für Schrittmacher bzw. Defibrillatoren der Fabrikate Medtronic, Biotronik, St. Jude Medical, Abbott, Boston, Guidant und ELA Medical.

Körperkompass
KTQ-Zertifikat
Knappschaft
Top