Das Cardiac Arrest Center

CAC-LogoIm Cardiac Arrest Center am Knappschaftskrankenhaus Bottrop kümmert sich ein spezialisiertes Team von Ärzten und Pflegekräften um die Patienten, die unter Reanimation (Wiederbelebungsmaßnahmen) oder nach einer Wiederbelebung zu uns kommen. 

Schnellkontakt Im Notfall Grußkartenservice Anfahrt Zweitmeinung Newsletter Qualitätsberichte Mitglied werden Intranet

Besondere Expertise für verbesserte Genesungschancen der Betroffenen

Das Zertifikat zum Cardiac Arrest Center zeichnet die ausgewiesene Fachkompetenz auf medizinischer und pflegerischer Ebene in den verschiedenen Fachabteilungen aus. Zu diesen gehören am Knappschaftskrankenhaus Bottrop die Kliniken für Kardiologie, Anästhesie, Neurologie, Nephrologie, Radiologie und Chirurgie sowie die zentrale Notaufnahme. Hinzu kommt eine moderne und umfangreiche technische Ausstattung beispielsweise im Schockraum und den beiden Herzkatheter-Laboren vor Ort. Selbstverständlich sind die Teams rund um die Uhr einsatzfähig und ihre Arbeitsweise erfüllt die nationalen und internationalen Leitlinien. 

„Die Prognose von Patienten, die außerklinisch reanimiert wurden, ist aufgrund der Schwere der Erkrankung ganz wesentlich von der Fachkompetenz und der Ausstattung der weiterbehandelnden Klinik abhängig“, betont Dr. med. Martin Christ, Chefarzt der Kardiologie und Leiter des Cardiac Arrest Centers. „Die erfolgreiche Zertifizierung zum Cardiac Arrest Center ist eine Anerkennung und Bestätigung für die hochqualifizierte Versorgung schwerst kranker Patienten in unserem Haus“.

Jährlich mehr als 60.000 Betroffene

Der Herz-Kreislauf-Stillstand ist ein lebensbedrohlicher medizinischer Notfall und gehört weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Allein in Deutschland erleiden jährlich über 60.000 Menschen einen plötzlichen Herztod. Viele Menschen haben große Sorge davor, dass sie selbst oder Menschen in ihrem Umfeld irgendwann davon betroffen sind. Dabei wissen die Wenigsten, dass Vorerkrankungen, die einen Herz-Kreislauf-Stillstand verursachen, gut therapierbar sind. Außerdem gibt es durchaus Überlebenschancen im Notfall, wenn Anwesende Betroffene durch Herzmassage beherzt unterstützen bis professionelle Hilfe vor Ort ist.

Dem Herzstillstand geht oft eine gefährliche Herzrhythmusstörung voraus. Betroffen sind häufig Menschen, die an einer Durchblutungsstörung des Herzens (koronaren Herzkrankheit) oder einer Schwäche des Herzmuskels und einer reduzierten Pumpleistung leiden. Aber auch angeborene Veränderungen des Herzens können eine Ursache sein. 

Leitung

Dr. med. Martin Christ
Martin Christ
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin IV - Kardiologie
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzbezeichnung Intensivmedizin und Notfallmedizin
Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie (DGK), Spezielle Rhythmologie - Invasive Elektrophysiologie (DGK), Herzinsuffizenz (DGK)

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Dr. med. Matthias Frommer
Matthias Frommer
Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Facharzt für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin
Ärztliches Qualitätsmanagement
Ärztlicher Leiter Rettungsdienst der Stadt Bottrop (Leitender Notarzt)
ABS - Experte (DGKH)
Prof. Dr. med. Carsten Eggers
Carsten Eggers
Chefarzt der Klinik für Neurologie
Facharzt für Neurologie und Intensivmedizin
Dr. med. Svenja Hennigs
Svenja Hennigs
Chefärztin der Klinik für Radiologie, Nuklearmedizinin und Neuroradiologie
Prof. Dr. med. Markus Hollenbeck
Markus Hollenbeck
Chefarzt der Klinik für Nephrologie und Rheumatologie, Intensivmedizin
Dr. med. Jörg Celesnik
 Jörg Celesnik
Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
Facharzt für Chirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie,
spezielle Viszeralchirurgie, Notfallmedizin,
Curriculum "Minimal Invasive Chirurgie"
Klaus Limberg
Klaus Limberg
Ärztl. Leiter der Zentralen Notaufnahme
Facharzt für Allgemein- und Innere Medizin
Notarzt, ATLS-Provider, ACLS-Provider
Klinik für Innere Medizin IV - Kardiologie
Sekretariat Frau Zander-Wiegmann
Tel.: 02041 15-1051
Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken!

Körperkompass
Qualität und Service

Zertifiziert nach den Regeln der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen GmbH (KTQ-GmbH) mit den Zertifikatsnummern 2019-0017 KHVN und 2019-0018 RH
Focus Siegel
Top