Home Sitemap Facebook Youtube

Historie der Klinik für Innere Medizin II

Im Knappschaftskrankenhaus Bottrop ist 1953 die erste Dialyse durchgeführt worden. Die war die erste in Nordrhein-Westfalen, lange Zeit bevor die Universitätskliniken hiermit begannen. 1952 wurde ein chirurgischer Assistenzarzt, der sich auf die Operationen im Bereich der Niere interessierte, für 6 Monate nach Schweden zu einer Hospitation geschickt. Er erlernte dort die Dialyse von Nils Alwal und etablierte das Behandlungsverfahren im Knappschaftskrankenhaus Bottrop. Dieser Chirurg, Herr Dr. Elmar Menzel, wurde 1961 Chefarzt der neu gegründeten Urologischen Klinik am Knappschaftskrankenhaus Bottrop.

1969 wurde eine Nephrologische Klinik unter Leitung von Herrn Dr. Debusmann neu gegründet. Diese Klinik versorgt seither weite Bereiche des nördlichen Ruhrgebietes. Bei steigenden Dialysepatientenzahlen erfolgte eine Kooperation mit dem KfH (Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e. V.). Das KfH-Nierenzentrum wurde im August 1980 auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Osterfelder Straße errichtet.  gegenüberliegenden Straßenseite der Osterfelder Straße errichtet.

Im Jahre 2001 wurde dieses, inzwischen auch wieder zu kleine KfH-Zentrum, in den Neubau auf dem Gelände des Knappschaftskrankenhauses integriert, der nun das KfH-Nierenzentrum, die Nephrologische Praxis und die Klinik für Nephrologie und Rheumatologie mit ihren Ambulanzen, ihrer Dialyse und ihrer Bettenstation unter einem Dach vereinigt.

Seit 2002 wird die Klinik für Nephrologie und Rheumatologie von Prof. Dr. Hollenbeck geleitet. Die Rheumatologie wurde von ihm hier eingeführt. Aktuell betreibt er zusammen mit Herrn Vadim Livshitz, Leiter der Rheumaambulanz, die Rheumatologie in unserer Klinik.
Prof. Dr. med. Markus Hollenbeck
Prof. Dr. med. Markus Hollenbeck
Tel.: 02041 / 15-16 01
Körperkompass
KTQ-Zertifikat
Knappschaft
Top