Plötzlicher Herztod: Wie kann man sich schützen?

herzwochen-logoMeist ist der plötzliche Herztod vermeidbar und selten ein schicksalhaftes Ereignis, vor dem es kein Entkommen gibt. Wichtigste Ursache in der westlichen Welt ist die koronare Herzkrankheit. Aber auch alle anderen bedeutsamen Herzkrankheiten gehen mit einem unterschiedlich hohen Risiko für den plötzlichen Herztod einher. Daher gilt es, diesen Gefahren vorzubeugen, sie rechtzeitig zu erkennen und konsequent zu behandeln.


Unmittelbar ausgelöst wird der plötzliche Herztod fast immer durch Kammerflimmern. Entsprechend groß ist die Verunsicherung bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen und nicht selten stellt sich die Frage, ob z.B. ein sehr schneller Herzrhythmus oder eine im Langzeit-EKG registrierte Herzrhythmusstörung aus der Herzkammer, ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Herztod anzeigt.
„Wir möchten die diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung daher nutzen, über das Schicksal des plötzlichen Herztods zu informieren und möglichst viele Menschen vor dem plötzlichen Herztod zu bewahren“, so Dr. Martin Christ, Chefarzt der Klinik für Kardiologie am Knappschaftskrankenhaus Bottrop.


Am Mittwoch, dem 6. November 2019 um 16.30 Uhr lädt die Kardiologische Klinik am Knappschaftskrankenhaus deshalb zum Patientenseminar „Plötzlicher Herztod: Wie kann man sich davor schützen?“ ins Park Café des Krankenhauses ein.


In der knapp zweistündigen Veranstaltung referieren Dr. Christ und weitere Kardiologen aus seinem Team über die Ursachen und die verschiedenen Möglichkeiten sich vor dem plötzlichen Herztod zu schützen. Außerdem wird darüber gesprochen, was im Notfall zu tun ist. Ein abschließender Imbiss bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, sich mit den Fachärzten zum Thema auszutauschen. Die Teilnahme am Patientenseminar ist kostenlos, zur besseren Planung wird allerdings um Anmeldung unter: 02041 151051 gebeten.

Hintergrundinformation
Unter dem Motto „Bedrohliche Rhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“ stehen die bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung vom 1. bis zum 30. November 2019. In den Herzwochen beantworten Herzspezialisten in HerzSeminaren, bei Gesundheitstagen sowie in Telefon- und Online-Aktionen häufige Fragen von Patienten. Die Herzwochen bieten Betroffenen und Angehörigen sowie Fachkreisen und Medien die Möglichkeit, sich kompetent und laienverständlich über wichtige Fragestellungen zu informieren.

Schnellkontakt Im Notfall Grußkartenservice Anfahrt Zweitmeinung Newsletter Qualitätsberichte Mitglied werden Intranet
Qualität und Service

Zertifiziert nach den Regeln der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen GmbH (KTQ-GmbH) mit den Zertifikatsnummern 2019-0017 KHVN und 2019-0018 RH
Focus Siegel Deutschlands beste Ausbildungsbetrebe Deutschlands beste Arbeitgeber
Top