Spatenstich für das Facharztzentrum

Strahlentherapie, Facharztpraxen und Komfortstationen künftig unter einem Dach!

19_Bauschildvorlage_sml 
Der Anbau West ist noch nicht in Betrieb genommen worden, da startet bereits das nächste große Bauprojekt am Knappschaftskrankenhaus Bottrop:

Am 06.10.2016 wurde feierlich der erste Spatenstich zum neuen Facharztzentrum gesetzt. Erst vor wenigen Wochen wurde das ehemalige Wohnhaus abgerissen, das später in Büroräume und Bereitschaftsdienstzimmer umfunktioniert worden war. Nun soll dort bis Herbst 2017 ein Neubau von rund 10 Millionen Euro entstehen.

Die Planungen für den Neubau konnten nach einer längeren Vorlaufphase nun erfolgreich abgeschlossen werden. Das viergeschossige und ca. 4.800 qm große Gebäude wird eine neue Praxis für Strahlentherapie, verschiedene Facharztpraxen sowie Komfortstationen beherbergen. Das Gebäude wird über einen gläsernen Verbindungsgang mit dem Krankenhaus verbunden.

Generalunternehmer ist die Firma Vollack, die die Planung und den Bau des Facharztzentrums sowie alle damit zusammenhängenden Maßnahmen betreut.

„Das Projekt verläuft planmäßig. In Kürze werden wir die Grundsteinlegung feiern“, freut sich Dipl.-Kfm. Thomas Tatka, Geschäftsführer der Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH.

„Mit dem Facharztzentrum soll Patienten ein großes Spektrum medizinischer Spezialisten in Anbindung an das Krankenhaus angeboten werden. Die geplanten Komfortstationen werden in die vorhandenen Krankenhausstrukturen eingebunden. Somit wollen wir den Forderungen unserer Patienten entsprechen und ein attraktives Angebot schaffen“, erläutert Tatka.

„Wir wollen gemeinsam durch einen weiteren Meilenstein das Knappschaftskrankenhaus Bottrop zum Erfolg führen und sind begeistert über die hochprofessionelle Zusammenarbeit aller Beteiligten“, so Bernd Hartmann, Partner und Architekt bei Vollack.


19_Spatenstich_FA_Zentrum_06102016_3

Bernd Hartmann, Partner und Architekt bei Vollack; Volker Fichna, Technischer Leiter KK Bottrop GmbH; Prof. Dr. Gernold Wozniak, Ärztlicher Direktor KK Bottrop GmbH; Monika Budke, Zweite Bürgermeisterin Stadt Bottrop; Dr. György Lövey, Ankermieter strahlentherapeutische Praxis „Borad“ und Dipl.-Kfm Thomas Tatka, Geschäftsführer KK Bottrop GmbH

Vier Geschosse

In dem viergeschossigen Gebäudekomplex werden sich Ärzte verschiedener Fachrichtungen ansiedeln. Im Erdgeschoss wird die strahlentherapeutische Praxis „Borad“ zentraler Mieter sein. Die erste Etage bietet weitere klassische Praxisflächen. Das zweite und dritte Geschoss bietet Platz für die Komfortstationen mit räumlicher Anbindung an das Krankenhaus.

Zahlen, Daten, Fakten

Baukosten ca. 10 Mio. Euro
Gebäudegröße ca. 4.800 qm

4 Etagen

EG – Strahentherapie
1.OG – Facharztpraxen
2./3. OG – Komfortstationen
Fertigstellung (geplant) Oktober 2017

Home Sitemap Facebook Youtube

Pressemitteilungen