Ökoprofit

Rezertifizierung

Presseveröffentlichung | WAZ Bottrop | 18. März 2014

Das Thema Umweltmanagement hat einen großen Stellenwert im Knappschaftskrankenhaus Bottrop. So wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen eingeleitet, die auf vielfältige Weise der Schonung der Umwelt dienen, z. B. durch die Vermeidung von Abfall, die Einsparung von Energiekosten oder die Verringerung des Wasserverbrauchs.

Ende Januar standen die Mitglieder des Umweltteams des Knappschaftskrankenhauses den Visitoren von Ökoprofit bei der dritten Rezertifierungsrunde wieder Rede und Antwort zu allen Fragen des Umweltmanagements im Hause. Die Visitoren waren sehr zufrieden mit der Weiterentwicklung des Umweltmanagements, den Ergebnissen der eingeleiteten Maßnahmen und über die große Anzahl der im Umweltteam eingebundenen Abteilungen.

Im Februar bekamen die Vertreter des Umweltteams dann die begehrte „Ökoprofit“- Auszeichnung  von Stefan Beckmann, dem Fachbereichsleiter Umwelt und Grün der Stadt Bottrop, bei einer kleinen Feierstunde überreicht.

„Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung von Ökoprofit. Sie zeigt uns, dass wir mit unserem Haus beim Thema Umweltmanagement auf dem richtigen Weg sind“, so Volker Fichna, technischer Leiter des Hauses.

„Zu den wichtigsten umweltschonenden Maßnahmen, die wir seit unserer letzten Rezertifizierung im Jahr 2010 auf den Weg gebracht haben, gehören zum einen der Einsatz von Bewegungs- und Präsenzmeldern zur Lichtsteuerung in Flur- und Treppenhausbereichen mit einer Verringerung des jährlichen Energieverbrauches um ca. 5. 000 Kilowattstunden, zum anderen die Vermeidung von Abfall durch die Umstellung von Einweg- auf Mehrwegprodukte, die durch validierte Verfahren wiederaufbereitet werden können“, führt der technische Leiter weiter aus.

Die Maßnahmen und Projekte betreffen sämtliche Bereiche des Hauses: In der EDV wurde ein Projekt aufgelegt zur Virtualisierung der Server und Reduzierung der physikalischen Server. Dies führte zu einer Verringerung des Stromverbrauches und der Wärmeabgabe, so dass weniger Kühlleistung erforderlich ist. In der Cafeteria wurden die Verpackungsmaterialien auf umweltfreundliche, recyc-lingfähige Materialien umgestellt.

Auch die Neugestaltung der Fassade nach ENEV (Energie-Einsparverordnung) führt aufgrund der verbesserten Isolierung zu einer deutlichen Verringerung der Heizkosten.

Ökoprofit

Das Foto zeigt v. l. Herbert Schulz (Leiter der EDV), Volker Fichna (Technischer Leiter) und Brigitte Lachmann (Qualitätsmanagement-Beauftragte) vom Umweltteam des Knappschaftskrankenhauses mit Stefan Beckmann, Fachbereichsleiter Umwelt und Grün der Stadt Bottrop.

Home Sitemap Facebook Youtube

Pressemitteilungen