Fachgesellschaft bestätigt: Expertennetz fängt Schlaganfall-Patienten sicher auf

Knappschaftskrankenhaus Bottrop erhält erneut Zertifikat für die gute regionale Versorgung von Schlaganfall-Patienten
 
„Time is brain“ - diesen Leitspruch bringen viele Menschen in Zusammenhang mit einem Schlaganfall. Aber nicht nur der Wettlauf mit der Zeit bis zum Beginn der rettenden Behandlung ist von besonderer Relevanz, auch der Einsatz der richtigen Therapie je nach Ausprägung und Stadium des Schlaganfalls nimmt Einfluss auf ein möglichst geringes Ausmaß an Folgeschäden. Im Bottroper Knappschaftskrankenhaus bilden Fachärzte, Fachpflegekräfte und Therapeuten in der Stroke Unit (Spezialeinheit der Neurologie für die Akutbehandlung) ein Expertennetz, um Schlaganfall-Patienten bestens zu versorgen.
 
Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft hat der Klinik für Neurologie nun zum neunten Mal in Folge mit dem Zertifikat „Regionale Stroke Unit“ eine umfassende Rund-um-die-Uhr-Betreuung von Schlaganfallpatienten auf höchstem Niveau bescheinigt. Besonders hervorgehoben hat die Fachgesellschaft dabei unter anderem die gute räumliche und organisatorische Infrastruktur mit hauseigenem Reha-Zentrum inkl. großer Therapieabteilung sowie die effektive Einbindung anderer Fachabteilungen des Krankenhauses in das Behandlungskonzept von Schlaganfallpatienten.
 
Meist ist die Ursache für einen Schlaganfall eine plötzlich auftretende Verstopfung eines Blutgefäßes im Gehirn (Hirninfarkt). In der Stroke Unit des Bottroper Knappschaftskrankenhauses wird in der Akutbehandlung geprüft, ob und mit welcher Methode die Wiedereröffnung des verschlossenen Gefäßes im Gehirn des Patienten ermöglicht werden kann. Dabei sind in rascher Abfolge etliche Untersuchungen notwendig, die das geübte Zusammenspiel mehrerer extra geschulter Berufsgruppen erfordern. Der Patient wird an einem Monitor überwacht, außerdem werden regelmäßige Labor- und Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Studien zeigen, dass Schlaganfall-Patienten mit der speziellen Versorgung in einer Stroke Unit ihre Erkrankung häufiger und mit geringeren Folgeschäden überleben.
 
„Die schnelle und zielgerichtete Versorgung vor Ort ist ein entscheidender Pluspunkt für die Patienten bei der Therapie schwerer Schlaganfälle. Im Akutfall ist jede Sekunde wichtig für den Behandlungserfolg“, erklärt der Leiter der Stroke Unit, Oberarzt Dr. Tobias Kaluschke und Prof. Dr. Eggers, Chefarzt der Neurologie, ergänzt: „Von der Erstbehandlung bis zum Abschluss einer neurologischen Rehabilitation können wir die Patienten hier am Knappschaftskrankenhaus intensiv begleiten. Dies ermöglicht sowohl die enge Verzahnung unserer neurologischen Akutklinik mit dem Reha-Zentrum prosper, als auch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit vieler verschiedener Berufsgruppen. Ich freue mich sehr über die erneute Auszeichnung, bestätigt sie uns doch, dass unser Team aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten hier täglich erstklassige Arbeit leistet.“

59_Stroke-Unit_Zertifizierung 
Freude über die Auszeichnung im Team der Stroke Unit: Oberarzt Dr. Tobias Kaluschke, Chefarzt Prof. Dr. Carsten Eggers, Pflegerischer Leiter Daniel Dworarczyk und Assistenzärztin Dr. Insa Meßerschmidt (v.l.)
 

Deutschland beste Arbeitgeber
Top Regionales Krankenhaus
Top Nationale Fachklinik Hernienchirurgie
Top Nationale Fachklinik Gefäßchirurgie
Rehaklinik Neurologie
Mediziner Parkinson
Mediziner Bluthochdruck
Hernienchirurgie
TOP Mediziner Gefässchirurgie
Top Mediziner Antirefluxchirurgie
Top MedizinerAdipositaschirurgie
KTQ-Zertifikat